VOCALS: RON PHILLIPS                  BASS: MICHAEL ENDERS
DRUMS: MARK WEBER               GUITAR: ANDRÉ BRADTKA

        

ABOUT BLACK ANGELS

Unter Dampf…

Die Schweizer Rocklegende BLACK ANGELS

              Blättert man in dem jungen Buch der Schweizer Rockgeschichte, kommt man Ende der 70er und Anfang der 80er an den BLACK ANGELS aus Feuerthalen nicht vorbei. Hoch gelobt, erfolgreich in den Schweizer Charts, in ganz Europa getourt, und eine rockende Hausnummer. Und dann? Nach dem vierten grandiosen Album hören die Engelchen einfach auf.

              Nicht ganz ohne Grund, und hier wabern verschiedenste Gerüchte durch die Szene. Zwei Dinge sind aber Fakt: der Urvater der BLACK ANGELS ging damals ins Kloster und ein genialer Deal zusammen mit Whitesnake, entpuppte sich als teure Luftnummer. Aber es wurden und werden einigen Seiten im jungen Album der Schweizer Rockgeschichte geschrieben. Seit 2009 fragt niemand mehr nach dem Warum und dem Wieso der Vergangenheit. Denn: sie sind wieder da und das rockiger und präsenter denn je.

              Ron Philipps, der Frontmann der BLACK ANGELS, brachte die schwarzen Engel wieder auf rockigen Kurs. Seit 2009 tourt das Quartett über die nationalen und internationalen Bühnen. Länger und lebendiger als in den 80ern, rocken die Jungs die Venues.

              Satte Live-Erfahrung gepaart mit der rockigen Lebensfreude und dem Spass an der Musik stehen auf der Agenda. Ehrlich und solide bieten die schwarzen Engel einen erdigen, klassischen Rock im zeitgemäßen Gewand – aber ganz und gar nicht dem Alter der Protagonisten entsprechend.

              Vorbei das Hadern mit der Vergangenheit. Hier ist eine frische Band am Start, die jedes Konzert zu einem emotionalen Rockerlebnis gestaltet. Das merkt das Publikum sofort, dass hier nicht einfach Show abgefeuert wird, sondern dass hier Musik geboten, die aus dem Herz direkt in, den Bauch und die Füße geht, sodass das Publikum gleich mit auf eine Reise genommen wird.

              Mit dem Album „Changes“ wurde 2009 nach den Jahren der Stille ein markanter Meilenstein mit dem neuen Line-Up gesetzt, der nun fortgeführt wird. Mit „Steamroller“ wird nachgelegt und wer die Songs hört, stellt fest, dass auch die Latte kräftig höher gelegt wurde.

              Neue Arrangements warten darauf durch das Ohr des Zuhörenden alle Sinne anzusprechen und einfach eine Salve an guter Laune abzufeuern, die anschließend in einem fulminanten Erlebnis zündet. Man hört und merkt, hier ist noch lange nicht Schluss, soviel Spielfreude sprüht aus den Rillen.

              Hierbei griffen die BLACK ANGELS tief in ihr Repertoire und unter den Fittichen von HELLOWEEN Drummer Dani Löble bekamen die Songs einen modernen Schliff, und wurden zusammen mit Connie Andreszka von CREMATORY und Inhaber von OMNIVERSE MUSIC aufgenommen und produziert.

              Das Ergebnis: 12 Songs, die alle Facetten der schwarzen Engel rockig und erdig wiedergeben. Die markante Stimme von Ron Philipps donnert die Songs mit einer Kraft dem Hörer um die Ohren, die den roten Faden von einem starken Song zum anderen spannt. 

http://www.black-angels-rock.com

https://www.facebook.com/Black.Angels.Rock/